Wer wir sind

Unsere erste Kindertagesstätte (KITA) nahm 1974 am damaligen Standort der Universität, dem Schneidershof, ihren Betrieb auf. Für eine Kindertagesstätte an der Universität Trier hatte sich vor allem der erste Dekan des Fachbereichs I der Universität, Prof. Dr. Günter Reinert, eingesetzt. Er betrieb die Gründung der „Vereinigung Kindertagesstätte an der Universität Trier e.V". Mit dem Umzug der Universität nach Trier-Tarforst kam im Sommer 1985 unser zweiter Standort im Stadtteilzentrum "Im Treff" hinzu. Im Februar 1992 erfolgte, durch die Verlagerung der Fachhochschule auf den Schneidershof die Namensänderung unserer Einrichtung. Aus der Uni-KITA wurde die Vereinigung „Kindertagesstätte an den Trierer Hochschulen e.V."

Wie der Name Kindertagesstätte sagt, sind unsere Kindergärten Ganzzeitkindergärten, die auch die Betreuung der Kinder über Mittag einschließen.

Die KITA Schneidershof ist im ehemaligen Direktorenwohnhaus der früheren Pädagogischen Hochschule (heute Fachhochschule) untergebracht. Direkt am Haus befindet sich ein großer Garten mit alten Obstbäumen. Da das Gelände der Fachhochschule am Rande des Weisshauswaldes liegt, bieten sich Tierpark und Wald als „Forschungsgelände" für die Kinder an. In der KITA Schneidershof ist Platz für 40 Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren, die in zwei Ganztagsgruppen untergebracht sind.

Unser zweiter Standort die KITA Tarforst befindet sich in unmittelbarer Nähe der Universität im Stadtteilzentrum, Tarforster Höhe. Hier können 66 Kinder im Alter von 2¾ - 6 Jahren in drei Gruppen ganztags betreut werden.

Wir sind weltanschaulich und konfessionell neutral. Im Mittelpunkt unseres pädagogischen Konzepts steht das Kind als Individuum, das in seiner Entwicklung unseres Wohlwollens, unserer Förderung und Hilfe bedarf. Unser pädagogisches Konzept wird unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Veränderungen stets reflektiert, überarbeitet und gegebenenfalls entsprechend verändert.

Unter den Eltern sind die verschiedensten sozialen Schichten und weltanschaulichen Richtungen vertreten. Unser Kindergarten ist auch für Kinder offen, deren Eltern mit Universität oder Fachhochschule nichts zu tun haben. Dies fördert auch die Integration von Hochschule und Stadt. Der Träger unserer Einrichtungen ist der Verein "Kindertagesstätte an den Trierer Hochschulen e.V.", der vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Was wollen wir ?

Für die Kinder ist die Kindergartenzeit ein wichtiger Lebensabschnitt.
Wir wollen, dass dies eine schöne Zeit für sie ist.
Unser Konzept ist nicht starr, sondern lebendig wie die Kinder, die unsere Einrichtung besuchen. Es berücksichtigt ihre verschiedenen Bedürfnisse und „lebt" mit ihnen. Jedes Kind hat seine eigene einzigartige Lebensgeschichte. Wir bieten ihm - zusätzlich zu seiner Familie - den Raum, sich mit all seiner Lebendigkeit auszuleben.

In der offenen und schutzbietenden Atmosphäre unsrer KITAs können sich die Kinder entfalten; dabei erleben sie sich und die anderen mit Fröhlichkeit, aber auch mit Ängsten. Sie erfahren, was möglich ist und was nicht. Sie lernen, wie das „Leben“ funktioniert. Aber am meisten erfahren sie von sich selbst: Es ist ihnen möglich, ihre individuellen Gefühle wahrzunehmen und auszuleben. Und wie das geht, lernen sie in der Gemeinschaft.
Sie lernen auch verschiedene Verhaltensweisen kennen und können Neues ausprobieren.
Wir leben in wachsender Partnerschaft mit den Kindern und nehmen sie ernst. Wir verbringen täglich viele Stunden miteinander und erleben uns ähnlich einer „großen Familie", in der die Kinder die Geborgenheit finden, die sie unbedingt brauchen.

Bei uns gestalten die Kinder den Alltag mit und übernehmen damit auch Verantwortung.
Unsere Aufgabe besteht u.a. darin, die konkreten Interessen der Kinder durch gezielte Angebote zu unterstützen. Die Kinder zeigen uns dann, wie mit viel Phantasie aus „Nichts" etwas Bedeutendes werden kann. Daher stellen wir benötigtes Material nur in begrenztem Umfang zur Verfügung. Manchmal gehen wir dann auch auf „Schatzsuche" und sammeln das, was wir noch brauchen. Dadurch lernen wir ganz natürlich unsere Umgebung kennen. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und deshalb wissen wir jetzt auch, dass Eichhörnchen schneller sind als wir gucken können. Wir erleben aber auch wie gut es tut, in den Wald zu laufen, Wut heraus zu schreien und seinen ganzen Ärger da zu lassen.
Unser Ziel ist, dass die Kinder die Umwelt bewusst erleben. Sie sammeln in ihrer nächsten Umgebung jede Menge an Erfahrung und lernen dabei, Verantwortung zu übernehmen. So entwickeln sie Bewusstsein für die Umwelt.

Wichtig ist uns auch die Ernährung. Da wir eine Kindertagesstätte sind, hat das gemeinsame Frühstück und Mittagessen einen großen Stellenwert in unserer Arbeit. Gesunde Ernährung ist deshalb ein wichtiges Thema - genauso wie die Frage, ob blaue oder rote Smarties auf den Geburtstagskuchen gehören. Unsere Köchinnen kochen den Kindern seit Januar 1997 täglich ein vollwertiges Mittagessen.

Wir wollen auch in Zukunft unserem hohen Anspruch gerecht werden, uns in den KITAs als Begleiter unserer Kinder zu verstehen und dabei immer wieder zu erfahren, wie spannend es ist, mit ihnen in unseren Einrichtungen zu leben und gemeinsam viel Spaß dabei zu haben!
Für die Erzieherlnnen bedeutet die Arbeit mit den Kindern, niemals Langeweile zu haben.

KITA Schneidershof
Hochschule Trier
54293 Trier
Tel. 0651 8103-235

KITA im Treff
Im Treff 7
54296 Trier
Tel. 0651 17599